Funde aus der Kölner U-Bahn-Grabung

Im November wird im Römisch-Germanischen Museum zu Köln die Sonderausstellung »ZeitTunnel. 2000 Jahre Köln im Spiegel der U-Bahn-Archäologie« eröffnet, in der bis zum 5. Mai nächsten Jahres ein Querschnitt der rund 2,5 Millionen Funde aus den Grabungen der Nord-Süd-Stadtbahn präsentiert wird. Zu den Vorbereitungen hat der WDR in der »Lokalzeit aus Köln« am 28.08.2012 einen Filmbeitrag gesendet, in dem sich auch der Leiter der Grabungen und Direktor des Museums, Marcus Trier, in einem Interview zu den Grabungen und der Ausstellung äußert.

Akroter in Form einer Theatermaske von einem römischen Grabmal, 1. Jh. n. Chr., Ausgrabung am Clodwig-Platz, Köln. © Römisch-Germanisches Museum / Rheinisches Bildarchiv

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausgrabung, Ausstellung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s