Spätantiker Hortfund in Alzey entdeckt

Bei Ausgrabungen im Rahmen von Baumaßnahmen im Bereich des zwischen 360er Jahren errichteten und gut hundert Jahre später wieder aufgegebenen römischen Kastells von Alzey wurden »Schmuckstücke einer Fränkin oder Alamannin« (zwei Bügelfibel-Paare aus Silber und goldene Ohrringe mit Granatsteinen) entdeckt. Entsprechend des Fundkontextes wurde der Hort wohl im 5. Jh. vergraben. Nach Aussage von Ronald Knöchlein, der mit der Bearbeitung der Objekte betraut wurde, sei »das kompakte Vorkommen des Fundes in einem so genannten Hort europaweit einzigartig.«

Quelle: Sensationeller Fund aus dem 5. Jahrhundert bei Ausgrabungen in Alzey, Allgemeine Zeitung, 28.09.2012

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausgrabung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s