Griechischer Wein – in Haltern

Bekanntermaßen haben sich die in den germanischen Provinzen stationierten Legionäre in Bezug auf ihre Ernährung nicht nur mit heimischen Getreidesorten und Hülsenfrüchten begnügt, sondern sie versuchten ihrem Alltag weit entfernt von der Heimat auch mit Lebensmittelimporten aus südlichen Ländern eine gewisse Würze zu geben. Aus Novaesium ist beispielsweise durch Funde belegt, das Reis, Feigen, Olive, Kichererbsen und Bockshornklee konsumiert wurden. Was die Getränke betrifft, so ist durch Keramikfunde in Neuss und anderen Fundorten belegt, dass Weinamphoren und damit auch ihr Inhalt aus Spanien, Griechenland und Italien eingeführt wurden.

Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass jetzt bei Ausgrabungen im Bereich des ehemaligen Hauptlagers von Haltern Reste einer Amphora aus Rhodos gefunden wurden, die belegt, dass der süße Wein der Insel auch ins rechtsrheinische Gebiet mitgenommen wurde.

Quelle: Grüße aus Rhodos unter dem eigenen Haus in Haltern, Pressemitteilung  des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe,  13.07.12

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausgrabung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s