Spätantikes Kastell an der Mosel entdeckt

Laut einem Artikel von Welt Online vom 13. Juni entdeckten Archäologen bei Sanierungsarbeiten an der Burgruine Landshut an der Mosel oberhalb von Bernkastel-Kues (Rheinland-Pfalz), rund 35 km nordöstlich von Trier, die Reste eines spätantiken Kastells. Die ca. 60 mal 30 m große Anlage sei »ein Sensationsfund«, so Karl-Josef Gilles vom Rheinischen Landesmuseum Trier, da »damit erstmals eine römische Bergbefestigung im Moseltal mit Mauerresten belegt worden sei«. Zudem wurde etwa 500 m südlich des Kastells ein ›Vorposten‹ entdeckt. Möglicherweise, so Gilles, sei das Kastell »Teil einer regelrechten Linie von Bergbefestigungen, mit denen die Römer die Mosellinie zu Lande sicherten«.

Nachtrag: Gestern brachte der SWR Rheinland-Pfalz auch einen knappen Beitrag zu dem Fund in der Landsschau.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausgrabung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s